Vom LKW-Fahrer zum Geschäftsführer 
25. März

Vom LKW-Fahrer zum Geschäftsführer 

Laszlos Reise bei DieTex schreibt sich ein bisschen wie die klassisch amerikanische Tellerwäscher-Story. Der Unterschied? Laszlo begann bei uns seine Karriere als LKW-Fahrer. In diesem Blogbeitrag erzählt er euch im Interview seine Geschichte, die zeigt, wie sich sein Engagement und seine Einsatzbereitschaft ausgezahlt haben und ihn letztendlich zur Position des Geschäftsführers geführt haben. 

Was hat dich motiviert, Geschäftsführer zu werden?

Einsatzbereitschaft und Engagement waren mir schon immer wichtig im Beruf. Die Motivation kam schlussendlich eigentlich von unseren Geschäftsführern, Michael Hofreiter und Franz Kerschbaumer. Sie kamen auf mich zu und meinten, dass ich mich besonders in den letzten Jahren stark weiterentwickelt habe und ich dadurch die erforderlichen Fähigkeiten besitze, um die Firma zu leiten. Das hat mich natürlich sehr motiviert. 

Hättest du geglaubt, jemals Geschäftsführer zu werden?

Ehrlich gesagt, nein. Als ich anfing, war ich mir der großen Verantwortung, die mit der Führung des Unternehmens einhergeht, bewusst. Michael Hofreiter trug bereits eine enorme Last und kümmerte sich um alles, vom Kundenkontakt über die Mitarbeiterführung bis hin zum Einkauf. Ich hätte nie gedacht, dass ich jemals in dieser Position Fuß fassen könnte.

Wie würdest du die Beziehung zu deinen Mitarbeiterinnen beschreiben?

Die Beziehung ist sehr familiär. Ich bin praktisch in diesem Unternehmen aufgewachsen und habe viel dazugelernt. Früher waren meine Kollegen und ich auf einer Ebene, aber jetzt, wo ich in meiner neuen Position bin, sehe ich die Dinge aus einer anderen Perspektive. Es ist großartig zu sehen, wie gut meine Mitarbeiter geschult und eingearbeitet sind, und ich schätze ihre Selbstständigkeit sehr.

Wie würdest du deine Beziehung zu Kunden beschreiben?

Meine Beziehung zu den Kunden ist sehr gut. Ich versuche immer, für sie da zu sein und ihre Anliegen ernst zu nehmen. Selbst an Wochenenden liefern wir, wenn es nötig ist, und das wird auch von unseren Kunden sehr geschätzt. Ich halte auch regelmäßig Kontakt zu ihnen, um die Bindung zu stärken und sicherzustellen, dass sie zufrieden sind. Meistens rufe ich auch ohne Anliegen an und frage ab und zu nach, ob alles in Ordnung ist und ob sie zufrieden sind. Es ist immer schön zu hören, wenn wir positives Feedback bekommen.

Welchen Rat hast du für junge Menschen?

Mein Rat wäre, sich klare Ziele zu setzen und konsequent darauf hinzuarbeiten. Ich selbst habe von Anfang an alle Abteilungen und Prozesse durchlaufen, was mir einen umfassenden Einblick in das Unternehmen gegeben hat. Das hat mir sehr geholfen, und ich denke, dass es wichtig ist, alle Aspekte des Unternehmens zu verstehen, um es erfolgreich führen zu können.

Fazit: Laszlos Geschichte bei DieTex ist ein inspirierendes Beispiel für die Möglichkeiten, die sich bieten, wenn man sich konsequent für seine Ziele einsetzt und wie harte Arbeit und Entschlossenheit zu beruflichem Erfolg führen können, unabhängig von den Anfängen. 

Weitere News Immer up to date

Wir erweitern unser Liefergebiet!
21. November 2023

Wir erweitern unser Liefergebiet!

Unser textiler Mietservice ist ab jetzt auch für Gastronomie- und Hotelleriebetriebe in der gesamten Obersteiermark verfügbar. Wenn Sie…